Versteckt oder nicht – ich komme!

Physisches Wohlbefinden

Wo hat der kleine Roboter sich schon wieder versteckt? Mit dem Roboter Dash können auch Sprachaufnahmen erstellt werden. Heute lautet die aufgenommene Anweisung „Finde mich!“

Was wird gemacht? Spiel zur Förderung der auditiven Wahrnehmung mit dem Roboter Dash
Materialien: 1 Dash-Roboter, 1 Tablet mit der App „Go“, ein kleines Tuch, um den Roboter abdecken zu können
Altersempfehlung: 4–6 Jahre
Sozialform: bis zu 6 Kinder
Nicht vergessen! Vorab eine Sprachaufnahme, z.B.: „Wo bin ich? Kannst du mich finden?“ mit einem oder mehreren Kind/ern erstellen

Zielsetzung

  • Richtungshören
  • Raumorientierung
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Die Wahrnehmung der Umwelt über den auditiven Sinn
  • Erwerb von Sachwissen und -kenntnissen über die Funktionsweise eines Roboters
  • Freude am spielerischen Umgang mit Medien

Vorab können Sie verschiedene Versteckspiel-Varianten spielen ebenso wie „Vöglein, wie piepst du?“. Auch das Verstecken eines laut tickenden alten Weckers bietet sich zur Vorbereitung auf diese Aktivität an.

Durchführung

Ein Kind verlässt den Raum. Während es draußen ist, versteckt ein anderes Kind den Roboter Dash im Raum. (Bereiten Sie ein Tuch vor, um ihn abzudecken.) Ist der Roboter versteckt, wird das Kind hereingeklatscht. Nun müssen alle ganz leise sein, damit die Suchaufforderung gut hörbar ist. Diese kann entweder eines der Geräusche, die in der App bereits vorhanden sind, (Trompete, Sirene, Elefant,…) oder eine Sprachaufnahme, die vorab zusammen mit einem Kind erstellt wurde, sein. Anhand der auditiven Information versucht das Kind nun, den Roboter im Raum aufzufinden.